Über mich

Claudia BischoffMein Motto: Wer sich bewegt, der lebt. Wer lange gesund leben will, muss sich lange gesund bewegen.

Beruflich bin ich gelernte Bürokauffrau (Jahrgang 1964), verheiratet und habe eine Tochter. Als kaufmännische Angestellte war ich über 20 Jahre tätig.
Da mich mein Job nie ganz ausgefüllt hat, wusste ich, dass ich noch irgendetwas in meinem Leben verändern musste.
Von frühester Jugendzeit an spielte Sport und Bewegung eine wesentliche Rolle in meinem Leben. Mit großer Leidenschaft spielte ich 25 Jahre sehr intensiv Basketball und scheiterte mit meiner Mannschaft leider damals am Aufstieg in die 2. Bundesliga.
Ausdauer- und Konditionstraining gehörte hier zum festen Trainingsalltag.
Anfänglich rissen mich die längeren Ausdauerläufe nicht zu Begeisterungsstürmen hin.
Nach und nach spürte ich jedoch wie gut dies meinem Körper tat.
Als Trainerin im Jugendbereich machte ich viel Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. Meine Aufgabe Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen und deren Fortschritte zu sehen, sei es im Bereich Technik, Kondition oder Ausdauer machte mir riesigen Spaß und bescherte mir immer wieder eine Art Genugtuung.
Das Laufen spielte damals aus zeitlichen Gründen eine untergeordnete Rolle.
Viele Sportarten habe ich ausprobiert und mehr oder weniger intensiv betrieben. Während meiner Schwangerschaft kam ich dann aufs Laufen zurück. Während die anderen Sportarten in die „Schwangerschaftspause“ gingen, schrie mein Körper trotzdem nach regelmäßiger Bewegung. Was blieb war das Laufen. Es bereitete mir immer mehr körperliche Zufriedenheit – Ich konnte es für mich selbst dosieren, je nachdem wie ich mich fühlte.
Ich nutzte das Wissen um die Sportart Laufen durch meine in Läuferkreisen bekannten Schwiegereltern. Bis etwa 6 Wochen vor der Geburt meiner Tochter bin ich regelmäßig 2-3 mal wöchentlich gelaufen. Während dieser Zeit lernte ich alle positiven Aspekte des Laufens so richtig kennen.
Als dann in den folgenden Jahren das Basketball spielen immer mehr in den Hintergrund rückte, ohne jemals ganz zu verschwinden, gewann der Laufsport immer mehr die Oberhand. Nach vielen kleineren Volksläufen über 10 km wagte ich mich an die Halbmarathondistanz und lief 2003 schließlich meinen 1. Marathon.

 

Damals verspürte ich ganz intensiv den Wunsch, diese Erfahrung um die positiven Auswirkungen des Laufens, an andere Menschen weiterzugeben.
Von 2004 – 2005 ließ ich mich am Deutschen Lauftherapiezentrum in Bad Lippspringe von Prof. Dr. Alexander Weber zur Lauftherapeutin ausbilden. Außerdem absolvierte ich die Ausbildung „Nordic Walking Basic Instructor der GNFA“.

 

Ich laufe sehr gerne langsam – allein, zu zweit oder in der Gruppe. Wettkämpfe sind und bleiben für mich das Salz in der Suppe und nicht der Zweck meines Laufens.
In erster Linie laufe ich, weil es mir Spaß macht und mir körperlich wahnsinnig gut tut.

Laufen hat mein Leben sehr positiv verändert und ich hoffe diese tollen Erfahrungen noch an viele Menschen weitergeben zu können.

Eine Auswahl bisheriger Teilnahmen:

– seit 1998:  Winterlaufserien Jügesheim und Seligenstadt 
– seit 1999: 24-Stundenlauf Dudenhofen
– 2002: Rodenbach – "Schneller Zehner"
– 2003: Neu-Isenburg: Hugenottenlauf, Halbmarathon
  Olympia Marathon Leipzig
– 2004: Offenbacher Mainuferlauf, Halbmarathon
  Marrakesh Marathon
  Marathonstaffel Seligenstadt
  Koberstädter Halbmarathon
  Frankfurt Marathon
  Hessentags Halbmarathon, Heppenheim
– 2005: Marathonstaffel Seligenstadt
  Freiburg Marathon
  Berlin Marathon
  Run for Help, Bad Lippspringe
  Osterlauf Rodgau 25 Km
– 2006: 50 Km Ultramarathon Rodgau 
  Gutenberg-Marathon, Mainz 
  Run for Help, Bad Lippspringe 
  Köln-Marathon
– 2007: Rennsteig-Marathon
  Marathonstaffel Seligenstadt
  Run for Help, Bad Lippspringe
– 2008: Köln-Marathon
  Run for Help, Bad Lippspringe
– 2009: Rennsteig-Marathon
  Run for Help, Bad Lippspringe
  Tui-Mallorca Marathon
seit 2010 Teilnahme an zahhlreichen Langstrecken-
Veranstaltungen wie Darß-Marathon, Seen-
landmarathon, Bottwartal-Marathon, Läufe in
Island, Schweden, Griechenland und mehr