Warum Lauftherapie ?

In den modernen Industriegesellschaften wird der Mensch ständig bis an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit gefordert. Um im Wettbewerb mit anderen bestehen zu können, muss er sehr robust sein, sich gesund und fit halten. Stressbelastungen und Konkurrenzdruck nehmen von Jahr zu Jahr zu. Viele Menschen halten das auf die Dauer nicht aus, beklagen den Verlust ihrer geistigen und körperlichen Frische. Sie fühlen sich müde, ausgelaugt, häufig seelisch verstimmt, gedrückt.frei-laufen-klein Befindlichkeitsstörungen verschiedenster Art, psychosomatische Beschwerden, vorher nicht gekannte Krankheitssymptome sind Folgen unserer modernen Lebensweise. Das körperlich-seelische Gleichgewicht gerät häufig dauerhaft aus dem Lot. In dieser Situation bietet die Lauftherapie eine gute Möglichkeit, neue Kräfte zu schöpfen. Diese befähigen den einzelnen Menschen, selbst an der Herstellung des gewünschten Gleichgewichts aktiv mitzuarbeiten. Lauftherapie beinhaltet, dass der langsame Dauerlauf als Mittel einer zielgerechten Therapie eingesetzt wird. Häufig in Verbindung mit anderen Therapieformen. Sie wird von professionell ausgebildeten Lauftherapeuten praktiziert und unter therapeutischer Zielsetzung angewandt. Dies unterscheidet sie von anderen Formen des Laufens. In der Lauftherapie wird das "sanfte" aerobische Laufen individuell dosiert und vom Lauftherapeuten über eine festgelegte Zeit kontrolliert.

 

Als erfolgreich erwies sich die Lauftherapie bisher bei folgenden Beeinträchtigungen:

  • Bewegungsmangel
  • Vitalitätsschwäche/Müdigkeit
  • Nervosität/Unruhe/Schlafprobleme
  • Übermäßige Belastung
  • Leichtere Formen von Angst und Depression
  • Suchtprobleme
  • Ess- und Gewichtsprobleme, Fettstoffwechselprobleme
  • Darmträgheit/Verstopfung
  • Bestimmte Formen von Kopfschmerzen, Migräne
  • Zu hoher Puls, Bluthochdruck
  • Rückenschmerzen/Verspannungen
  • funktionelle und strukturelle Veränderungen/Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Kurzatmigkeit
  • Mangelndes Selbstwertgefühl, geringe Selbstachtung
  • Gestörtes seelisches Gleichgewicht
  • andere Formen von Stress